Darkness World

Psst Fremder...
Ich will dir etwas erzählen, aber gib auf dich Acht dabei. Die Schatten lauern überall!

Unsere Welt ist in Dunkelheit gehüllt. Vor vier Jahren hatten wir alle das letzte Mal das Licht der Sonne gesehen gehabt. Und nun... nun herrscht ewige Dunkelheit. Die meisten haben die Hoffnung verloren, das Sonnenlicht jemals wieder zu sehen. Aber es gibt eine Prophezeihung von einer mächtigen Magierin namens Amalia. Vielleicht ist doch noch nicht alles verloren. Ich erhoffe mir andere zu finden, die genau wie ich noch einen Funken Hoffnung besitzen und etwas tun wollen. Gehörst auch du dazu?

Dann folge meinen Freunden, Feinden und mir in eine Welt wo ein dunkler Hexenmeister alles zu beherrschen scheint und das Licht uns genommen hat.
Folge uns zu Darkness World!



Die Hoffnung aller Wesen ist am erlöschen. Gibt es noch ein Entkommen oder sind wir für immer verdammt Sklaven eines dunklen Hexenmeisters zu sein?
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Ähnliche Themen


Gründungsdatum
20. Juni 2010 Im Dezember hatten wir eine Neueröffnung
Genre
Fantasy
Raiting
ab 13 Jahre
Mindestpostlänge
10 Sätze


Admins
Moderatoren




Jahreszeit
Herbst
Tageszeit
Abend
Wetter
leicht kühl, bewölkter Himmel, Regen liegt in der Luft
Temperatur
um die 10°C


Der erste Schritt ( 1 )
Dieses Gefühl, es ist bloß eine ferne Erinnerung. Mit jedem Tag, mit jedem Schritt schwindet es dahin. Treibt zurück wie ein Ast im Wasser, zum greifen nicht mehr nah. Wo soll alles Enden? Wo führt alles hin? Es gibt nur eins, den ersten Schritt wieder nach vorn. Zurück zum Licht, zurück zur Hoffnung... zurück zur Erinnerung!


Mitglieder
7 aktiv I 1 unaktiv
Geschlechtsverteilung
6 junge Frauen / 2 jungr Männer
Wesenstatus
1 Fee
2 gefallene Engel
2 Gestaltenwandler
1 Vampir
1 Dunkelelfe
1 Waldelfe


Avatar - The last Airbender
Cry of the Wolf
Dark Sun
Demon Hunter
Fortune Island
Freiheitssucher
Hellsing
Homeless
Kingdom Hearts
Nachtleben
Ouran High School Host Club
RebellenClan
The Vampire Diaries
The Village Calibare

Teilen | 
 

 Der erste Schritt

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Light
Gestaltenwandlerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 26

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Heilen (nur in ihrer menschlichen Gestalt)
2. Fähigkeit: Verwandeln (nur schon gesehene Wesen)
3. Fähigkeit: Kämpfen (mit Waffen & Nahkampf)

BeitragThema: Der erste Schritt   Mo Dez 27, 2010 8:57 am

Dieses Gefühl,
es ist bloß
eine ferne Erinnerung.
Mit jedem Tag,
mit jedem Schritt
schwindet es dahin.
Treibt zurück
wie ein Ast im Wasser,
zum greifen nicht mehr nah.
Wo soll alles Enden?
Wo führt alles hin?
Es gibt nur eins,
den ersten Schritt
wieder nach vorn.
Zurück zum Licht,
zurück zur Hoffnung...
zurück zur Erinnerung!

______________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nachtleben.forumieren.com/
Light
Gestaltenwandlerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 26

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Heilen (nur in ihrer menschlichen Gestalt)
2. Fähigkeit: Verwandeln (nur schon gesehene Wesen)
3. Fähigkeit: Kämpfen (mit Waffen & Nahkampf)

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Mo Dez 27, 2010 9:50 am

Ruhig führten die Schritte der jungen Frau sie voran. Von einem stetigem sanften Rascheln des Grases unter ihr begleitet. Den Blick auf den dunklen Horizont gerichtet, während sie zu den Ruinen ging. Ein Kreischen erklang und ein Vogel glitt über ihrem Kopf hinweg. Sehnsucht spiegelt sich in den Augen von Light wieder. Wie gerne würde sie wieder so frei sein. Wie gern einmal sich aus ihrem Willen heraus verwandeln...
Aber frei war sie seit grausamen vier Jahren nicht mehr. Man legte ihr, wie jedem anderen auch, ein schwarzes Band mit einem weißen Diamanten um den Hals. Es dehnte sich, wenn sie ihre Gestalt ändert, aber es ging nicht ab. Wie ein Fluch mit den man kontrolliert wurde. Reißfest, unzerstöbar war es. Lautlos seufte die Schwarzhaarige auf, setzte ihren Weg fort und das Gras wurde immer karger, bis nur noch sand den Boden bedeckte.
Die Luft schien stickiger zu werden, von Staub und Dreck schwer. Trotzdem ging die Gestaltenwandlerin weiter voran, den steilen Hang hinab. gestalten tümmelten sich in er großen Grube herum. Klirrende Geräusche und Schmerzensschreie durchbrachen die Ruhe. Immer ausdrucksloser wurder der Blick von Light und zeigte keine Gefühle mehr, als se vor einem Vampir stand, der an einem Tisch aus schwarzem Kristall ruhte. "Dein Name!" Verlangte er und die junge Frau öffnete ihre Lippen. "Light Diamond!" Erklanden ihre Worte wieder. "Abteilung 189, als Wolf zum Graben!" Befahl er. Im nächsten Augenblick stand eine schwarze Fähe an der Stelle der jungen Frau und wandte sich ab. Die verschiedensten Gerüche dranden an ihre Sinne heran. Schweiß, Angst und auch der Geruch von kranken Wesen berührten ihre Geruchssinne. Nur wenige stanken auch nach Tod. Immer weiter brachten die Pfoten sie voran. Hinein in eine Höhle, vorbei an arbeitenden Wesen. Staubverdreckt, während ihr Schweiß sichtbare Spuren hinterlies. Es dauerte bis sie in dem Bereich ankam. Dieses Mal stand ein Dämon als Wache in der mitte. Eine eiserne Kette mit einer scharfen dornbesetzten Spitze in seiner Hand. Kurz hielt die Wölfin vor ihm inne. Verbarg ihre düsteren Gedanken in ihrem Kopf. Bevor er etwas sagen konnte, nannte die Gestaltenwandlerin ihren Namen. Nur um kurz darauf direkt vor der Wand zu stehen. Ihr Körper spannte sich an und scharrende Geräusche waren zu vernehmen, während die schwarzen Pfoten über die jarte Erde fuhren und Kerben hinterliesen.
Der Dreck reizte sogleich die Wolfsnase. Zudem bildete sich sogleich eine braune Schicht über das schwarze Fell. Eine Pfote nach der anderen scharrte über die Erde hinweg. Die zeit verstrich, wobei die Wölfin ihre Ohren flach gegen den Kopf legte, um die Geräusche um sie herum zu dämpfen. Schmerzvoll brannten die Ballen von Light, fast so als würde sie im Feuer stehen. Schnaufend hielt sie inne und öffnete ihre Schnauze, um hechelnd an Luft zu gelangen. Im nächsten Atemzug zischte etwas durch die trockende Luft hindurch und ein Schmerz durchfuhr Lights Rücken, entlockte ein Fiepen aus ihrer Kehle. Direkt hinter ihr stand der Dämon und bewegte nur flüchig seine Hand, um seine Peitsche zurück schnellen zu lassen. Die Gestaltenwandlerin spürte deutlich wie die Dornen aus ihrer haut glitten und das warme Blut sich um die Wunden perlte. "Los wieder an die Arbeit!" Lächelte der Wächter amüsant. Scherfällig richtete die schwarze Wölfin sich auf, unterdrückte ein dunkles Grollen und widmete sich wieder der Wand vor sich zu. Genießt dieses Machtgefühl, so lange ihr könnt! Ich werde schon noch irgendeinen Weg finden und wenn ich dabei sterbe!

______________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nachtleben.forumieren.com/
Chiyo

avatar

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 24

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Pflanzenformen
2. Fähigkeit: Schmerzen nehmen/sammeln/übertragen
3. Fähigkeit: --

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Mo Dez 27, 2010 11:46 am

Der Kopf der jungen Waldelfe dröhnte und der Waldweg, welchen sie grade noch befahren hatten, hatte nicht grade zur Besserung beigetragen. Mittlerweile hatte der Planwagen zwar den Wald verlassen, doch der Weg war noch immer nicht besser geworden.
Zum wiederholten Mal schob sich der Gedanken den Schmerz einfach frei zu lassen in den Vordergrund ihrer Gedanken. Nur mühsam konnte sie den Gedanken zurück drängen. //Reiß dich zusammen, du hast schon viel schlimmere Schmerzen durch gemacht und diese verdammten Schmerzen wirst du noch brauchen.!// ermahnte sie sich erneut. Erneut wurde der Untergrund auf dem sie fuhren holpriger. Von den vorderen Sitzen, auf denen zwei Soldaten saßen, drangen gedämpfte Worte zu Chiyo. Sie konnte jedoch nur Bruchstücke des Gesprächs verstehen und konnte sich aus den Worten, die sie hörte, keinen Reim auf den Inhalt machen.
Sie versuchte sich aufrechter hinzu setzten, doch die Fesseln um ihre Handgelenke schnitten dabei nur weiter in ihre Haut und so gab sie den Versuch auf. Die Wache grinste sie nur heimtückisch und ihrer Meinung nach schmutzig an. Es widerte die Waldelfe einfach nur an und so wandte sie ihren Blick ab und richtete ihn stattdessen auf die Plane. "Grins nicht so krank, sondern sag mir lieber wie lange wir noch bis zu diesem dämlichen Gefängnis fahren müssen, du Schwein." kam es fast tonlos von der Blondhaarigen, die ihren Blick während der Wort weiter auf die Plane gerichtet ließ.
Etwas hartes traf sie etwas über der Schläfe und warf sie auf die Seite. Sie versuchte nicht einmal sich wieder aufzurichten, doch das Blut welches nun in ihr Auge lief störte ein wenig. Von der Wache hörte sie nur ein hämisches Lachen.
Es verstrich jedoch nicht mehr viel Zeit, bis der Planwagen hielt und Chiyo vom Wagen gezogen wurde. Dann stieß man sie vorwärts auf ein Gebäude zu. Es war trotz der Dunkelheit zu erkennen, dass es sich um ein Gefängnis handelte. Am Eingang hielt man sie an, die Wachen wechselten einige Worte und dann wurde die junge Elfe weiter geführt, nach unten zu den Zellen, in denen noch Platz war. Das war etwas was Chiyo aufgeschnappt hatte.
Sie stolperte einige Male fast und wurde jedes Mal von den Wachen schmerzhaft aufrecht gehalten. Irgendwann stand sie dann vor einer schwach erleuchteten Zelle. Sie konnte schemenhaft eine Gestalt erkennen. Die Tür schwang mit einem metallischen Klirren auf und die Fesseln um ihre Handgelenke lösten sich, dann wurde sie vorwärts in die Zelle geschupst und die Tür wieder geschlossen.
Chiyo stürzte zu Boden. Obwohl sie wusste, dass noch jemand in der Zelle war blieb sie liegen. Die Schmerzen türmten sich in ihr auf, entlockten ihr ein unterdrücktes Stöhnen und schienen sie mehr und mehr zu lähmen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://darkness-world.forumieren.net
Arina
Vampirin
avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 22.12.10
Alter : 25
Ort : In der Nacht der Dunkelheit

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Heilkräfte
2. Fähigkeit: Stab und Schwertkampf
3. Fähigkeit: kann das Gift aus den Körpern anderer Wesen entfernen

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Mo Dez 27, 2010 11:20 pm

Arina ging in ihrer Zelle auf und ab. Man sah ihr an, dass sie fieberhaft etwas überlegte. Was dies jedoch war, wussten nur sie und die anderen, welche in den Nebenzellen saßen. Irgendwie müssen wir doch wieder hier raus kommen. Ich habe es doch schon öfters geschafft! Blöd nur, wenn man irgendwie jedes Mal in ein anderes Gefängnis gebracht wird.. Ihre Faust schlug gegen die Zellenmauer und ein paar Steine, wenn auch nur kleine, bröckelten unter dem Aufprall ab. Ihre Stirn legte sie an die Mauer und keuchte. Wenn ich hier nicht bald raus komme, dann werde ich hier verrecken.. Die Vampirin stieß sich ab und setzte sie auf das Bett, welches mehr ein Brett war und ihr jede Nacht Rückenschmerzen einbrachte. Aber mittlerweile hatte sie sich daran gewöhnt.
Einen Fuß angewinkelt, den Am darauf gestützt und den Kopf gesenkt blieb sie hocken. Ihre Ohren vernahmen ein leises Klirren am Ende des Ganges. Wütende Rufe ertönten aus den anderen Zellen und man hörte mehrere Beleidigungen und Beschimpfungen gegen die Wachen. "Haltet doch die Klappe, ihr verdammten Monster!" schrie einer der beiden und die Insassen lachten und grölten. "Wenn wir Monster sind, was seid dann ihr? Ihr seid das gleiche wie wir, nur noch abgrundtief hässlicher und dümmer!" erklang es im Chor. Die Vampirin lachte. Wo sie recht haben, haben sie recht. Ein Schmunzeln umspielte ihre Lippen. Sie bemerkte, wie die Wachen vor ihrer Zelle hielten und diese aufsperrten, doch das Mädchen rührte sich nicht. Die Tür schwang mit einem metallischen Klirren auf und die Fesseln um das Handgelenk der Fremden lösten sich, dann wurde sie unsanft in die Zelle bugsiert und die Tür wieder geschlossen.
Mit voller Wucht traf sie der Geruch des Blutes des Wesens, welches reglos am Boden liegen blieb und stöhnte. Mit einer flinken Bewegung stand die Vampirin neben ihr und sog den Duft ein, welcher von ihr ausging. "Eine Elfe also?" lies das Mädchen ihre Stimme erklingen. "Soll ich dir aufhelfen oder willst du lieber weiter am Boden liegen?" Aus ihrer Kehle drang ein leises Knurren, welches davon zeugte, dass sie nicht gerade bei bester Laune war, aber trotzdem half.


Zuletzt von Arina am Mi Dez 29, 2010 7:59 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://cotw.forumieren.net
Amory
gefallene Engelin
avatar

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 22.12.10

Charakter der Figur
1. Fähigkeit:
2. Fähigkeit:
3. Fähigkeit:

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Mo Dez 27, 2010 11:56 pm

Die kleinen Füße gruben sich in den sanften Boden. Schwarzer Tüll und schwarze Haare wehten um die kleine Frau herum. Behutsam glättete sie ihre langen Haare und lehnte sich gegen einen Baum. Ihre Augen hatten bis vor ein paar Minuten noch den Planwagen verfolgt, der plötzlich auf dem Weg aufgetaucht war. So ein armes armes Ding. Muss die auch noch ins Gefängnis?, hatte die junge Frau ironisch gedacht. Trotz der Ironie hatte sie kurz überlegt, dem Geschöpf zu helfen, doch Jacob hatte sie streng davon abgewiesen. Lautstark knurrte der Magen von Amory. Diese konnte es nicht glauben. "Du, du... Ich habe dir doch eben erst ein halbes Brot gegeben!", fauchte sie ihren Magen an. Ihre Flügel flatterten nervös, doch das Fliegen war ihr untersagt. Sehr frustrierend. Langsam setzte sie sich in Bewegung. Sie wollte noch zu der Höhle. Vielleicht war Buddha ja heute da. "Du musst zur Arbeitt Amory!", krächzte Jacob von ihrer Schulter aus. "Arbeit?" Amory spuckte das Wort fast auf den Boden. "Arbeit nennst du das? Das ist Sklavendienst!" Langsam blieb Amory jedoch stehen und drehte sich unwohl in Richtung Arbeitsstätte.
Jacob putzte sich umständlich das Federkleid ehe er antwortete. "Auch wenn ihr so wie Sklaven behandelt werdet, ist es doch deine Pflicht und du wirst schließlich bezahlt.", krächzte er. Amory schnaubte nur. Deprimiert kratzte sie sich am Oberschenkel, wo das Band befestigt war. Doch das kratzten wurde immer schlimmer. "Ahhh ich hasse dieses Band!", schrie sie fast und schüttelte ihre schwarze Haarmähne.
"Das gehen wird es vielleicht besser machen!", überlegte Jacob. Amory verdrehte nur genervt die Augen und machte sich auf den Weg. Kleine Äste und Steine bohrten sich in ihre Füße und hinterließen brennende Kratzer. Zum Glück war sie nicht weit von dem ihr zugeteilten Arbeitslager entfernt. Je näher sie kam um so mehr sträubte es sich in ihr den Weg weiter zu betrehten. Jacob zupfte dann immer leicht an ihrem Ohr und brachte Amory so weiterzugehen.
"Amy? Ich muss doch diesesmal nicht auch wieder mitarbeiten oder?", fragte der Rabe mit einem unhörbaren quiken in der Stimme. Die schwarzhaarige zuckte gleichgültig mit den Schultern. "Es währe zumindest gerecht!", sagte sie.
"Gerecht?", kreischte der Vogel und stieß sich von Amorys Schulter ab. "Nein Am vergiss es. Ich hole dich später wieder ab!"
Genervt blickte die junge Frau dem Raben hinterher. "Das war so typisch für dich Jacob!", rief sie, doch der Rabe hörte sie nicht mehr. Langsam mit hocherhobenen Hauptes ging sie zu dem Vampir, der hier anscheinend das sagen hatte. "Amory!", sagte sie knapp. Der Vampir schaute auf. "Ahhh der gefallene Engel!", sagte er süffisant. Amory fauchte zornig."Wenigstens kriech ich nicht in den Allerwertesten von unserem Noblen Herrn."
Das Gesicht des Vampires wurde kalt. "Abteilung Nummer 213, Kranke und Verletzte versorgen, Wasser heranschaffen!", sagte er mit eisiger Stimme. Amory zuckte leicht zusammen, hatte sich aber schnell wieder unter Kontrolle. "Einen angenehmen Arbeitstag noch!", knurrte sie und wand sich ab. Langsam ging sie hinüber zum Brunnen, wo schon ein anderer Vampir wartete und ihr einen Eimer Wasser in die Hand drückte. "Fang hinten bei den Buddlern an!", befahl er. Stumm ging Amory los. Toll darf ich jetzt solche Dinger hier mit Wasser versorgen? Klasse!, dachte sie voller Ekel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chiyo

avatar

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 24

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Pflanzenformen
2. Fähigkeit: Schmerzen nehmen/sammeln/übertragen
3. Fähigkeit: --

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Di Dez 28, 2010 6:28 am

Nicht sofort reagierte Chiyo auf die Worte der Fremden. Langsam drehte sie den Kopf, um die junge Frau im Blick zu haben. Erst wollte sie einen bissigen Kommentar zurück geben, doch dann würde sie auf dem kalten Boden liegen bleiben müssen, denn alleine würde sie nicht hoch kommen.
Außerdem war die junge Frau verständlicherweise nicht in bester Laune und sie sollte es sich nicht gleich mit ihr verscherzen. Ausbrüche waren immer leichter wenn man ein oder zwei Verbündete hatte und Zellengenossen waren da immer hilfreicher als jemand der in der Nebenzelle oder noch weiter weg war.
"Wenn du so frei wärest mir zu helfen." meinte sie und versuchte den verbissenen Ton aus ihrer Stimme zurück zu halten, "Die Wachen hier lassen sich weniger bieten, als die denen ich zuvor begegnet bin. Ich hab sie scheinbar unterschätzt."
Ein gequältes Lächeln legte sich auf die Züge der Waldelfe. Es kam wirklich nicht oft vor, dass sie ihre Lage unterschätzte. Aber normalerweise wurde sie auch nicht so schnell nach einem Regelbruch gefangen genommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://darkness-world.forumieren.net
Arina
Vampirin
avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 22.12.10
Alter : 25
Ort : In der Nacht der Dunkelheit

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Heilkräfte
2. Fähigkeit: Stab und Schwertkampf
3. Fähigkeit: kann das Gift aus den Körpern anderer Wesen entfernen

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Di Dez 28, 2010 9:34 pm

Die Vampirin schmunzelte leicht. "Tja kann jedem mal passieren. ging mir auch schon oft so." erklang es und das Mädchen drehte die Elfe auf den Rücken, hob sie hoch und legte sie auf dem unteren Bett ab. Die schwarzhaarige zischte leise, als der Geruch des Blutes wieder ihre Nase traf und trat ein paar Schritte zurück. "Und? Was haben wir angestellt?" fragte Arina und holte etwas aus einer Ecke, das wie ein Pulli aussah. Sie zerriss ihn und hielt den abgerissenen Teil der Elfe hin. "Hier, damit ich nicht gleich über dich herfalle." knurrte sie und stieß geräuschvoll ein Schnauben aus, welches davon zeugte, dass sich die Vampirin wirklich zurückhalten musste, denn wenn man seit Tagen kein Blut mehr bekommen hatte, war es nicht so ganz einfach, wenn man jemanden in die Zelle bekommt, der voll mit Blut ist und noch dazu offene Wunden mit sich herum schleppt.


Zuletzt von Arina am Mi Dez 29, 2010 7:59 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://cotw.forumieren.net
Light
Gestaltenwandlerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 26

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Heilen (nur in ihrer menschlichen Gestalt)
2. Fähigkeit: Verwandeln (nur schon gesehene Wesen)
3. Fähigkeit: Kämpfen (mit Waffen & Nahkampf)

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Di Dez 28, 2010 10:55 pm

Die Zähne fest zusammen gebissen, die Muskeln angespannt kratzte die schwarze Wölfin wieder mit ihren Pranken über die Erdwand. Das Blut quillte immer noch aus den Wunden auf ihrem Rücken, welche die dornenbesetzte Peitsche des Dämons hinterlassen hatte. Light hasste es regelrecht. Sie konnte seltsamerweise, was für ihre Rasse überhaupt nicht normal war, andere heilen. Jedoch konnte sie nicht ihre eigenen Wunden heilen. Nur einen flüchtigen Augenblick hielt die Wölfin inne, als einen Moment vor ihren blauen Augen alles verschwam. Sofort machte sie aber weiter, als der Dämon sich zu ihr herum drehte und schon wieder mit seiner Waffe ausholen musste. Eine Wunde an diesem Tag reichte ihr. Eine weitere würde sie vermutlich nicht verkraften. Den ihre Mahlzeiten waren karg und das Trinken auch zu wenig. Sie musste einen Weg aus diesem Teufelskreis heraus finden und das so schnell wie möglich. Zumal in ihr die Wu regelrecht brodelte und sie kurz dvor ist ihre Beherrschung gegenüber diesen dunklen Gestalten zu verlieren. Jene die sich für etwas besseres halten. Die sich dem dunklen Herrscher beugten und ihn doch fürchteten, da sie sonst keine Untergebenen von ihm wären. Das Kuriose bei dem ganzen war einfach nur, das noch nie jemand seinen Namen gehört, geschweige ihn gesehen hatte. Der Mann war einfach nur ein dunkler Hexenmeister ohne eine Identität.
Lautlos seufzte die schwarze, mit braunen Dreck verstaubte Wölfin auf und spürte das brennen ihrer Ballen. Erneut überkam sie das Gefühl im brennendem Feuer zu stehen. Als würde ihr Körper versengt werden. Hat der Dämon etwa seine Dornen behandelt um uns mehr leiden zu lassen? Erst jetzt kam ihr dieser Gedanke. Aus den Augenwinkeln sah sie zu ihm hinüber, wie er höhnisch grinste und dann einen Elf mit seiner Peitsche behandelte, bis der Gräber wimmernd auf dem Boden lag und sich kaum noch rührte. Mitleid empfand die junge Gestaltenwandlerin jedoch keines. Sie hatte nie für ihn Sympathie ergriffen gehabt. Er besaß etwas überhebliches an sich. Aber schon wanderten ihre Augen zurück auf die Erde vor ihr, wo ihr Blut schon an der Wand zurück blieb und sie dennoch weiter kratzte.

______________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nachtleben.forumieren.com/
Amory
gefallene Engelin
avatar

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 22.12.10

Charakter der Figur
1. Fähigkeit:
2. Fähigkeit:
3. Fähigkeit:

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Mi Dez 29, 2010 12:49 am

Amory trat in die Höhle. Der Eimer in ihrer Hand schwankte bedänglich. Sie wollte sich von hinten nach vorne Arbeiten, dann musste sie nicht ganz so weit gehen. Diese ganzen verletzten Gestallten wiederten sie an und doch entfand sie bei manchen Mitleid. Sie blieb bei einem Elfen in der hintersten Ecke stehen und erlaubte ihm zu trinken. Sie hasste es Mitgefühl zu zeigen, schließlich wollte sie selber auch keins haben. Über ihrem waren Gesicht war eine Maske der Kühlheit. Sie nickte dem Elfen zu und arbeitete sich langsam vorran. Schließlich blieb sie vor einer ehemals schwarzen Wölfin, jedenfalls vermutete die junge Frau dies, stehen und reichte ihr den Wassereimer. "Hier von unserem noblen Herrn für unsere leichte Arbeit, die wir hier verrichten müssen. Ein angemessener Lohn findest du nicht?", fragte sie voller Sarkasmus.
Sie beachtete die Wölfin nicht weiter. Jetzt mach schon! Ich habe nicht ewig Zeit!, dachte sie grimmig und hielt sehnsüchtig nach Jacob ausschau.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chiyo

avatar

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 24

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Pflanzenformen
2. Fähigkeit: Schmerzen nehmen/sammeln/übertragen
3. Fähigkeit: --

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Mi Dez 29, 2010 1:27 am

Chiyo ließ sich gegen die Wand hinter sich sinken. Das Stück Stoff, welches die Vampirin ihr gereicht hatte, drückte sie auf die Wunde, die zwar langsam aufhörte zu bluten, jedoch noch nicht vollständig.
Erst dann antwortete sie auf die Frage, was sie angestellt hätte. "Im Grunde nichts Welt bewegendes. Ich hab erst ein wenig Magie angewendet, um etwas zu essen zu bekommen, dann hatte ich aber eine kleine Auseinandersetzung mit einer Wache und hab eine Fähigkeit gegen den eingesetzt." kurz zuckte sie mit den Schultern. Sie musterte die Fremde kurz. "Und was hast du angestellt, dass du hier drin sitzt?" Eigentlich interessierte es die Elfe nicht wirklich weswegen ihre Zellengenossin hier war, doch fragen tat sie trotzdem.
Zwischen dieser und ihrer nächsten Frage ließ sie eine Pause, damit die Vampirin antworten konnte. "Wie lange bist du überhaupt schon hier und was meiner Meinung nach wichtiger ist wann hast du das letzte Mal Blut zu dir genommen?"

______________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://darkness-world.forumieren.net
Arina
Vampirin
avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 22.12.10
Alter : 25
Ort : In der Nacht der Dunkelheit

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Heilkräfte
2. Fähigkeit: Stab und Schwertkampf
3. Fähigkeit: kann das Gift aus den Körpern anderer Wesen entfernen

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Mi Dez 29, 2010 4:08 am

Arina zuckte mit den Schultern. "War auch nichts besonderes. Blut von einem toten Tier getrunken ohne zu zahlen. Ist ja soooo schlimm.." Mit ihrem Kinn deutete sie auf die Wunde. "Hat es mittlerweile aufgehört, damit ich mich dir gefahrlos nähern kann? Dann kann ich dir auch Zweiteres zeigen, weswegen ich seit..öhm..knappen zwei Wochen sitze. Und seit dem habe ich auch nichts mehr getrunken, denn das, was ich dem Tier abgenommen habe, war nicht gerade viel, um ehrlich zu sein."
Ohne die Antwort der Elfe abzuwarten, gab sie den Stoff zur Seite und legte ihre Hände auf die Wunde. Plötzlich begannen diese bläulich-weiß zu schimmern und die Verletzung begann, sich langsam zu schließen. "So das war der zweite Grund. Und der dritte, solltest du dich jetzt wundern, wieso ich so lange sitze, ist, dass ich jemandem helfen wollte, der sich vergiftet hat. Ich hab zwar keine Ahnung, wie es derjenige geschafft hat, aber es interessiert mich auch nicht sonderlich viel." Mit einem weiteren Schnauben ließ sich die Vampirin neben der Elfe nieder. "Und ich müsste jetzt noch eine Woche sitzen, bis ich hier rauskomme, was ich bestimmt nicht zulassen werde. Ich will hier raus, sonst gibt es Tote." Bei dem letzten Satz blickte das Mädchen zur Tür, an der gerade ein paar Wachen vorbeigingen und spaßeshalber an diese klopften. Die Vampirin fauchte und ihre weißen spitzen Zähne blitzen auf. "Hört auf damit!" knurrte sie.


Zuletzt von Arina am Mi Dez 29, 2010 7:59 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://cotw.forumieren.net
Dyan
gefallener Engel
avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.12.10
Alter : 26

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Fliegen
2. Fähigkeit: Gefühle spüren oder auch übermitteln
3. Fähigkeit: Illusionen erschaffen

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Mi Dez 29, 2010 6:01 am

Es war dunkel und muffig. Schon seit Stunden war kein Geräusch zu dem jungen Mann hindurchgedrungen, welcher an die Wand gelehnt dasaß. Seine Position war äußerst unbequem, aber wie sollte man schon komfortabel sitzen, wenn einem Arme und Flügel an den Körper festgebunden worden waren? Richtig, gar nicht. Dyan wusste nicht, wie lange er schon hier war. Es war immer dunkel, das Essen kam nur sehr unregelmäßig, sodass man daran nicht die Zeit messen konnte. Es mussten aber wohl Tage sein, die er in dieser kleinen Zelle so verbracht hatte. Man fragt sich wohl, wie er zu dieser Lage gekommen war. Ganz einfach, er war nicht den Regeln gefolgt und hatte sich gewehrt. So schnell konnte man dann hier landen. Unzählige Versuche hatte es ihn bereits gekostet, sich von den Seilen zu befreien, aber bisher ohne Erfolg. Er verspürte die Verspannung in seinem Körper, die sich auch langsam durch die Flügel zogen. Es war einfach nur grauenvoll.

Der Dunkelhaarige wusste nicht, wie viel Zeit wieder vergangen war, aber endlich konnte er etwas hören. Sein Kopf hob sich, während er lauschte, und tatsächlich ging nach ein paar Minuten dann die schwere Eisentür auf. “So, kleines Engelchen. Es gibt wieder einen Auftrag für dich. Solltest du diesmal Mist bauen, holen wir dich direkt mit einem Stromschlag vom Himmel. Mal sehen, ob du nach einem weiteren Fall überhaupt noch mal fliegen kannst!”, lachte der Wächter hämisch und ein fauliger Geruch wabberte dem jungen Mann entgegen. Es war Eckel erregend und er hoffte, dass der Typ seinen Mund hielt. Der Wächter führte ihn nach draußen, während ein anderes Wesen ihn über seinen Auftrag informierte. Sie konnten es sich eben nicht leisten, ihn Flugwesen zu verlieren, denn sie wussten, dass er ein ausdauernder und schneller Flieger war. Es gab nicht viele, die mit ihm mithalten konnten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.nachtleben.forumieren.com
Light
Gestaltenwandlerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 26

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Heilen (nur in ihrer menschlichen Gestalt)
2. Fähigkeit: Verwandeln (nur schon gesehene Wesen)
3. Fähigkeit: Kämpfen (mit Waffen & Nahkampf)

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Mi Dez 29, 2010 6:26 am

Die angelegten schwarzen Ohren zuckten leicht, als sie das Plätschern
von Wasser hörte und dann eine Stimme. Ohne mit dem Graben auf zu hören,
wobei sie den Schmerz von ihrem blutenden Rücken ignorieren konnte,
wandte sie ihren Kopf leicht nach hinten. Ihre blauen Augen sahen eine
junge Frau an. Um genauer zu sein, eine gefallene Engelin. Ihre Lefzen
verzogen sich, während kaum hörbar ein Knurren aus ihrer Kehle wich. "Nobel sind wohl die verkehrten Worte! Lieber verrecke ich an meinem Durst, als dieses Wasser zu trinken! Den dies hier ist Sklavenarbeit!" Bellte sie ungehalten und hatte dabei aufgehört zu graben, die Lefzen weit zurück gezogen und ihre Zähne entblößt. "Arbeite weiter!" Zischte der Dämon und erneut schnellte die Peitsche auf die Gestaltenwandlerin zu, die unter der Wucht zusammen zuckte und auffiepte. Zum wiederholten Male spürte sie die Dornen, dich sich durch ihre Haut gruben und dann wieder hinaus schnellten. Mit aller Macht versuchte Light an sich zu halten, grub ihre Pfoten in den harten und dreckigen Boden hinein. Ihre blauen Augen funkelten vor Wut auf. "Kümmere dich um was anderes elendes Kriechtier!" Knurrte sie ihn ungehalten an, dabei ihre Beherrschung doch zu verlieren. Aber es war klar das sie nun zu weit gegangen war. niemand fuhr ungestraft jemand an, der für den dunklen Hexenmeister arbeitete. erneut schnellte die dornenbesetzte Peitsche auf sie zu, streifte die Schulter von der Gestaltenwandlerin die zur Seite sprang und knapp entkam. Ihre Gestalt änderte sich, den die Regeln drängten sich weit in den hintersten Winkel ihrer Gedanken. Sofort durchfuhr ein Stromschlag ihren Körper. Als Panther fauchte sie auf und fiel auf den staubigen Boden nieder. Zitterte und zuckte noch einmal zusammen als wieder ein Stromschlag ihren Körper durchwanderte. Dann war es, als wäre sie vollkommen neben sich. Jemand greift in ihren felligen Nacken hinein und schleift sie über den Boden hinweg. Steine schlugen in ihre Seite hinein. Dreck reizte ihre feine Nase. Sie wusste das man sie nun aus den Höhlengänge gebracht hatte nach draußen. Ein Wortwechsel und das Klirren von Ketten drang laut an ihre sensibleren Ohren. Light spürte das sich ein Gewicht um ihre Gelenke legte und man sie dann erneut zog. Aber nicht all zu weit, dann raschelten die Ketten und Schritte entfernten sich. Verschwommen vernahm die schwarze Raubkatze mit den stechenden blauen Augen das sie an einem magischen Pfeiler gekettet war und kaum Freiraum haben würde, sollte sie wieder so weit bei sich sein das sie aufstehen könnte. Nur wenige Schritte könnte sie laufen, dann war Schluss. Verdammt! warum musste ich auch meine Beherrschung verlieren? Es tut mir Leid Cian... ich werde wohl heute Abend nicht nach Hause kommen können! Dachte sie bitter und richtete ihren Blick auf den dunklen Himmel.

______________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nachtleben.forumieren.com/
Chiyo

avatar

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 24

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Pflanzenformen
2. Fähigkeit: Schmerzen nehmen/sammeln/übertragen
3. Fähigkeit: --

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Mi Dez 29, 2010 8:39 am

"Es trifft sich gut, dass du hier nicht länger bleiben willst, ich nämlich auch nicht. Hast du schon eine Idee wie du raus kommen willst, oder müssen wir an Punkt null anfangen?" die junge Elfe überging die vorherigen Worte der Vampirin. Das diese Heilen konnte wunderte sie wirklich, das hatte sie wirklich noch nie gehört.
Das die Wachen sich einen Spaß daraus machten die Gefangen ein wenig anzustacheln, kannte sie schon von vorherigen Gefängnissen und auch die Reaktionen waren fast die selben. Irgendwo war es wirklich einfach nur dämlich. Die Gefangen wurden nur aggressiver und die Wachen mussten sich später dann mit ihnen klar kommen und würden sich aufregen. Wobei das natürlich auch von Vorteil ist, wer sich mit so etwas herumschlagen muss und gleichzeitig einen Ausbruch verhindern muss, der macht Fehler. dachte Chiyo. Genau das hatte sie sich schon ein oder zwei Mal zu Nutzen gemacht, doch es funktionierte leider nicht immer.

______________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://darkness-world.forumieren.net
Dyan
gefallener Engel
avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.12.10
Alter : 26

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Fliegen
2. Fähigkeit: Gefühle spüren oder auch übermitteln
3. Fähigkeit: Illusionen erschaffen

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Mi Dez 29, 2010 9:21 am

Der Wächter, Informant und Dyan standen nun auf freiem Feld, damit der junge Mann seinen Auftrag erledigen konnte. "Denk dran, was ich dir eben noch gesagt habe.", knurrte der nach Fäulnis riechende Dämon hinter ihm, ehe er die Seile löste, welche um seinen Körper geschlungen waren. Sofort, als er das Lockern spürte, streckte er die Flügel schlagartig aus, sodass der Wächter leicht nach hinten taumelte. Erleichterung machte sich in dem Dunkelhaarigen breit und kurz bestastete und besah er sich seine Schwingen, ehe Dyan zu dem Informant ging. "Das muss du also nun zu dem obersten Vampir im Grabenbau bringen. Du solltest dich beeilen, denn er mag das Blut frisch." Dyan ergriff den Rucksack und schnallte ihn um seinen Bauch, ehe er sich mit einem kräftigen Sprung abstieß und in die Lüfte stieg. Ein wohliges Gefühl ergriff den jungen Mann und er atmete die frische Luft tief ein, flog in die Richtung, in die er das Blut bringen musste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.nachtleben.forumieren.com
Light
Gestaltenwandlerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 26

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Heilen (nur in ihrer menschlichen Gestalt)
2. Fähigkeit: Verwandeln (nur schon gesehene Wesen)
3. Fähigkeit: Kämpfen (mit Waffen & Nahkampf)

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Mi Dez 29, 2010 9:38 am

Die Zeit verstrich, wie Light fand, unendlich langsam. Als würde die Zeit eine zähflüssige Masse sein durch die sie hindurch musste. Langsam wurden ihre Sinne wieder schärfer und klarer. Die schwarzen Lider hoben sich und entblößten die eisblauen klaren Augen der Gestaltenwandlerin. Einige lange Minuten blieb die schwarze Raubkatze noch auf dem unbequemen und harten Boden liegen. Nur um sich dann auf ihren Bauch zu rollen. Laut hallte das klirrende metallische Geräusch in ihren empfindsamen Ohren wieder. Doch im Augenblick konnte sie auch nicht ihre menschliche Gestalt annehmen, um diesem zu entkommen. Letzendlich erhob sie sich auf ihre Pfoten und lies ihren Blick schweifen, indem sie ihren Kopf zu den Seiten drehte. Der Vampir, der hier als leitendes Glied eingesetzt wurde, saß noch immer an seinem Tisch aus schwarzem Kristall. Er schien unruhig auf etwas zu warten, denn immer wieder wandte er seinen Blick in den dunklen Himmel hinauf. Light lies weiter ihren Blick schweifen und beobachtete die Wächter die wachsam die anderen Wesen beobachteten um sofort zu reagieren, wenn sie aufhörten zu arbeiten oder dergleichen. Sie waren förmlich darauf aus, ihre Waffen auf die Sklaven zu werfen. Leichte Unruhe durchströmte den Panthakörper und so setzte sich der schwarze staubverdreckte Raubkatzenkörper in Bewegung. Die Ketten klirrten bei jedem Schritt auf, während Light auf und ab ging so gut es ihr mit ihren Fesseln möglich war. Ihre Bewegungen waren nicht so elegant, wie man es erwarten würde, den die Schmerzen auf ihrem Rücken machten sich mit jedem Schritt bemerkbar und dennoch hielt sie nicht inne. Provozierte es regelrecht um bei Bewusstsein zu bleiben und irgendwie auch damit versuchte ihre Wut auf diesen Dämon mit der Peitsche abzumindern.

______________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nachtleben.forumieren.com/
Dyan
gefallener Engel
avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.12.10
Alter : 26

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Fliegen
2. Fähigkeit: Gefühle spüren oder auch übermitteln
3. Fähigkeit: Illusionen erschaffen

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Mi Dez 29, 2010 10:57 am

Der junge Mann fühlte sich gut, während er fast schwerelos durch die Luft glitt. das war seine Welt, das war sein Leben. Doch er wusste auch, dass dies bald wieder vorbei sein würde. Er war schon in der Gegend und somit würde er den Auftrag gleich beendet haben. Danach war es ungewiss, wann er wieder fliegen konnte. Seine Flügel stellten sich auf und Dyan bremste abrupt ab, hielt sich mit kräftigen Flügelschlägen aufrecht, ehe er die Schwingen einfach zusammenklappte und schließlich kopfüber dem Erdboden entgegenschoß. Kurz über dem Boden breitete er seine Flügel wieder aus und konnte seinen Körper nur wenige Meter von der Erde entfernt abfangen, ehe er über diesen hinwegglitt. Schließlich erblickte er den Vampir, zu dem er musste. Wieder erfolgte ein Flügelschlag, sodass Dyan abremste udn schließlich sanft auf dem Boden landete. Jedoch wirbelte er dabei sehr viel Dreck und Staub auf, der nun vor ihm über den Boden flog, dem Vampir entgegen. Kurz grinste er hämisch, ehe er den Rucksack losschnallte und dem Wesen entgegenhielt.. "Hier. Das sollte ich vorbeibringen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.nachtleben.forumieren.com
Light
Gestaltenwandlerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 26

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Heilen (nur in ihrer menschlichen Gestalt)
2. Fähigkeit: Verwandeln (nur schon gesehene Wesen)
3. Fähigkeit: Kämpfen (mit Waffen & Nahkampf)

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Mi Dez 29, 2010 11:08 am

Ruckartig hielt Light inne, als etwas an ihre Ohren drang. Ihr Kopf wanderte in jene Richtung aus der das Geräusch kam und sah wie eine dunkle Gestalt scheinbar vom Himmel fiel. Angespannt beobachtete sie den Fall, als das Wesen schlagartig seine Flügel ausbreitete und den Fall im letzten Augenblick auffing. Es steuerte den Vampir an, der sich von seinem Stuhl erhoben hatte und seine Hände auf die Platte gelegt hatte. Die Gestaltenwandlerin erkannte nun das dieses Wesen ein junger Mann war. Genauer gesagt ein gefallener Engel, wie sie vermutete. Den schließlich gab es auch noch die schwarzen Engel auf dieser Welt. Jedoch bezweifelte sie das er einer dieser Wesen war. Ihre blauen Augen beobachteten wie der Vampir süfisant aufgrinste und den Rucksack entgegen nahm. "Du hast dir ein wenig Zeit gelassen, was Kleiner?" Kam seine kalte Stimme, die sie schon am Morgen hören musste. "Du wirst eine Weile hier bleiben! Solange du den nächsten Auftrag erhälst!" Waren seine nächsten Worte und damit sank er wieder auf seinen Stuhl zurück. Damit setzte der Körper vom Pantha sich wieder in Bewegung, von den klirrenden Geräuschen der Ketten begleitet und immer noch mit der Wut in sich. "Du kannst dich zu der Kleinen gesellen! Machst du Scherrerein wanderst du in eine Zelle!" Zischte der Vampir noch, während fast im selben Moment unruhig der schwarze Schwanz durch die Luft hitner Light glitt. Irgendwie muss ich entkommen! Ich muss einen Weg finden von hier zu verschwinden um meinen Weg zu beschreiten den ich gewählt habe! Wanderte es unaufhörlich durch ihre Gedanken hindurch. Dabei hatte sie nicht einmal vernommen, das der Vampir zu dem gefallenen Engel gesagt hatte das er in ihrer Nähe sich nieder lassen sollte. Den nicht nur ihre Gedanken liesen die Stimme des Vampires ersticken, sondern auch das stetige klirren der Ketten die sie an diesem Ort festhielten.

______________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nachtleben.forumieren.com/
Arina
Vampirin
avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 22.12.10
Alter : 25
Ort : In der Nacht der Dunkelheit

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Heilkräfte
2. Fähigkeit: Stab und Schwertkampf
3. Fähigkeit: kann das Gift aus den Körpern anderer Wesen entfernen

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Mi Dez 29, 2010 11:17 pm

Ein Stromschlag durchfuhr die Vampirin, als sie die Elfe vollständig geheilt hatte. "Verdammtes Mistding!" fluchte sie keuchend. "Nein ich bin noch nicht wirklich voran gekommen. die ersten paar Tage lag ich hier bewusstlos herinnen, durch die vielen Stromschläge. Daher kann man sagen, dass wir bei Null anfangen müssen. Das Problem ist ja leider auch, das jedes Gefängnis anders ist. Das macht es immer um so schwieriger, einen Plan zu machen." Seufzend ließ sich Arina neben dem Wesen nieder. "Ich habe schon mit ein paar aus den Nebenzellen getüftelt, die schon länger sitzen als ich, aber viel ist dabei auch nicht heraus gekommen." Sie hörte die Wachen immer noch umher gehen und die Insassen ärgern. Wut kochte in ihr hoch, auch wenn es nicht viel brachte. "Ärgern und dann zuschlagen, wenn sie aufmüpfig werden. So was von dämlich!" knurrte die Vampirin.


Zuletzt von Arina am Fr Dez 31, 2010 12:23 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://cotw.forumieren.net
Amory
gefallene Engelin
avatar

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 22.12.10

Charakter der Figur
1. Fähigkeit:
2. Fähigkeit:
3. Fähigkeit:

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Do Dez 30, 2010 1:11 am

Amory grinste. "Ich weiß, dass würde ich an deiner Stelle aber nicht so laut sa...", konnte sie noch sagen, bevor sie sah, wie das bemitleidenswerte Geschöpf ausgepeitscht wurde. Amory schloss die Augen. "Es tut mir leid!", sagte sie und hätte sich am Liebsten selber umgebracht. Mileid? Sie brachte tatsächlich Mitleid auf?
Fluchend begann sie weiter das Wasser zu verteilen. Ihr wurde noch ein Eimer übergeben, dann hatte sie alle Geschöpfe in den Hallen durch. Nachdenklich blickte sie in den noch halbvollen Wassereimer und fasste einen Entschluss. Sie versuchte nicht direkt an ihren Plan zu denken. Vielleicht würde sie dann keinen Stromschlag erleiden. Ihr schwarzes Kleid wehte um sie herum, als sie hinaus an die Frische Luft trat und einen Moment stutzte. Ihr Blick glitt zu dem Vampir und knurrte unwirklich. Ein anderer gefallener Engel. Ihre Augen sprühten vor Wut. Sie wusste nicht warum, aber sie verabscheute die anderen gefallenen Engel.
Sie hob den Kopf und rauschte an dem anderen Engel vorbei. Der Wassereimer schwankte bedenglich und sie verschüttete einige Wassermassen, die neben dem Vampir zu Boden klatschten. Sie machte sich nicht die Mühe sich zu entschuldigen, sondern hielt weiter Ausschau nach diesem Gestalltwanderer. Sie hatte den Auftrag allen Wasser zu geben, also konnte man sie theoretisch nicht bestrafen und sie fühlte sich irgendwie Schuldig, dass sie diesen Gestalltwandler in Probleme gebracht hatte.
Schließlich entdeckte sie den Panther und sie biss sich frustriert auf die Lippe, als sie die ganzen Ketten sah. Was war daran falsch seine Meinung zu sagen, oder einfach frei sein zu wollen? Sie hatte es schon längst aufgegeben, aber sollten die Leute, die glaubten das es noch einen Sinn hatte doch kämpfen können. Mit raschen Schritten ging sie auf den Panther zu. Zögernd blieb sie stehen und zwang sich zu einem peinlich berührten Lächeln. "Es tut mir Leid, dass ich dich eben in diese Situation gebracht habe. Wenn ich irgendetwas tuen kann...", sagte sie und schob ihr langsam den Wassereimer zu. "Ich dachte du hättest viellicht auch Durst. Ach ja und ich bin genauso ein Sklave wie du, nur das ich nicht graben, sondern Wasserschleppen muss!"
Sie fühlte sich mit dieser Situation überfordert und plapperte wie ein Wasserfall. Schließlich hielt sie betroffen inne.

Ach ja *gegen Kopf patsch*


Zuletzt von Amory am Do Dez 30, 2010 9:29 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chiyo

avatar

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 24

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Pflanzenformen
2. Fähigkeit: Schmerzen nehmen/sammeln/übertragen
3. Fähigkeit: --

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Do Dez 30, 2010 8:01 am

"Das einzige das in jedem Gefängnis das gleiche ist, wäre dann wohl das Verhalten von den Wachen uns gegenüber." meinte Chiyo. "Die sollten aufpassen was sie tun." fügte sie dann noch, mehr zu sich selbst als zu der Vampirin, hinzu. Das wir ganz von null anfangen müssen ist ein Problem. Ich weiß so gut wie nichts über das Gefängnis... im Grunde wären wir bei einem Ausbruch wohl aufgeschmissen überlegte die junge Elfe, sie richtete ihren Blick auf die Zellentür. "Wird die Tür irgendwann am Tag mal geöffnet, wenn nicht grade jemand in die Zelle kommt?" fragte sie dann, ohne ihren Blick von der Tür zu nehmen.
Eine andere Möglichkeit würde es wohl nicht geben, denn die Tür wirkte nicht so das man sie selbst aufbekommen würde. Die Wachen würden da wohl genauso ein Problem darstellen, außer wenn es irgendwelche unerfahrenen Narren waren. Die Wachen, die Chiyo wahrgenommen hatte schienen nicht so unerfahren wie in den anderen Gefängnissen, in denen sie gewesen war.
Ich hätte mehr Zeit gebraucht, um irgendwas über das ganze hier in Erfahrung zu bringen... innerlich fluchte die blonde Elfe, ließ sich aber nach außen hin nichts anmerken.

______________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://darkness-world.forumieren.net
Light
Gestaltenwandlerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 26

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Heilen (nur in ihrer menschlichen Gestalt)
2. Fähigkeit: Verwandeln (nur schon gesehene Wesen)
3. Fähigkeit: Kämpfen (mit Waffen & Nahkampf)

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Do Dez 30, 2010 9:45 am

Das Klirren verstummte ruckartig und wieder erklangen klar die scharrenden Geräusche, die schmerzlichen Schreie einiger Wesen und die zischenden höhnischen Worte der Wächter. Genau so das Klirren wenn die Hilfsmittel zum Graben sich in die Erde schlugen. Light war stehen geblieben und drehte ihren Kopf zur Seite, um die Schwarzhaarige an zu blicken. "Ich weiß, das du ein Sklave bist!" Murrte die Raubkatze auf und ihr Schwanz zuckte wieder durch die Luft hindurch. Eher zögerlich senkte sie ihren Kopf um mit der Zunge das Wasser zu sich zu nehmen. Das Kratzen in ihrem Hals hörte auf und doch würde es nie wirklich ihren Durst noch stillen können. Mit einem Kopfschütteln und einem spöttischem Schnaufen trat die Panthergestalt wieder zurück. "Da kannst für mich nichts tun! Die Ketten halten mich hier fest. Der Pfeiler ist magisch und hier lauern überall wachen." Erklang ihre Stimme mit einem leichten fauchenden Unterton, der jedoch eine Spur des Misstrauens ausdrückte. Vielleicht würde diese gefallene Engelin etwas tun können, aber zuvor müsste Light wissen ob sie ihr vertrauen konnte oder nicht. Und solange sie dazu keine Entscheidung getroffen hatte, blieb sie bei ihrem Misstrauen gegenüber anderen.

______________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nachtleben.forumieren.com/
Dyan
gefallener Engel
avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.12.10
Alter : 26

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Fliegen
2. Fähigkeit: Gefühle spüren oder auch übermitteln
3. Fähigkeit: Illusionen erschaffen

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Do Dez 30, 2010 9:57 am

Der junge Mann erwiderte nichts und sah den Vampir ohne jeglichen Ausdruck in seiner Miene an. Daraufhin wandte er sich ab, besah sich kurz den Ort, an dem er ruhen sollte, und ging schließlich darauf zu. "Tz, ich will sehen, wie schnell der von hier bis zu dem Gefängnis kommt.", knurrte der Dunkelhaarige leise vor sich hin. Sein Blick wandte sich zu dem Panther, der an einen magischen Pfahl gebunden war. Aus der Aussage des Vampirs konnte er schließlich, dass es sich um ein Mädchen oder eben eine Frau handeln musste. Alter aufgrund der Tiergestalt undefinierbar. Plötzlich rauschte etwas an ihm vorbei, Wasser platschte neben ihm auf den Boden. Er sah zwei Flügel und schwarze, wehende Haare, ehe sich seine Brauen leicht in die Höhe hoben. Ebenfalls ein gefallener Engel, wie Dyan dann feststellte. Seine Füße trugen ihn weiter, bis hin zu dem Pfahl. An diesem lies er sich heruntergleiten und saß schließlich auf dem Boden. Seine Flügel waren ausbreitet und er würde sie so schnell auch nicht wieder falten. Lange genug waren sie zusammengebunden gewesen und es tat gut, dass sie wieder ihre Freheit hatten. Er saß mit dem Rücken zu den beiden Wesen, hatte den Kopf gesenkt und die Augen geschlossen, lauschte aber ihren Worten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.nachtleben.forumieren.com
Amory
gefallene Engelin
avatar

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 22.12.10

Charakter der Figur
1. Fähigkeit:
2. Fähigkeit:
3. Fähigkeit:

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Do Dez 30, 2010 10:05 am

Ein kurzes Lächeln glitt über die Züge der gefallenen Engelin. Es war selten, dass sie lächelte. Langsam setzte sie sich im gebührenden Abstand von der Katze auf den Boden und beobachtete sie gespannt. "Ich weiß das ich im Moment nichts für dich tuen kann, aber ich bin dir etwas schuldig!", sagte sie mit klarer Stimme. "Ich bin Am und wer bist du?", fragte sie. Ihren waren Namen verschwieg sie gewissenhaft. Sie wollte das Lachen nicht hören, oder was auch immer ihr Name hervorrufen würden. Als sie den Engel an ihr vorbei gehen sah, zogen sich ihre Augenbrauen unwillig zusammen. Als er sich aber auch noch gegen den Pfahl lehnte und keine Anstallten machte zu verschwinden verengte sie wütend ihre Augen. "Wenn du uns schon belauschtst, dann dreh uns wenigstens nicht den Rücken zu!", fauchte sie ihn unwirsch an.
Ihre Flügel schlugen wütenden, ehe sie sich wieder unter Kontrolle hatte und sie eng an den Körper legte. Ihre Augen ruhten wieder auf dem Panther. Warum regst du dich so auf Amy?, knurrte sie sich in ihrem Inneren an. Sie verfluchte sich selber, dass sie überhaupt Notiz von diesem jungen Mann genommen hatte. Er war ihr völlig egal, aber das er sie hören konnte machte sie unglaublich wütend. Unter ihrer Haut brodelte es vor Wut, doch sie zwang sich dazu es niemanden Preis zugeben. Möglichst ruhig wartete sie auf eine Antwort von den Beiden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dyan
gefallener Engel
avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 20.12.10
Alter : 26

Charakter der Figur
1. Fähigkeit: Fliegen
2. Fähigkeit: Gefühle spüren oder auch übermitteln
3. Fähigkeit: Illusionen erschaffen

BeitragThema: Re: Der erste Schritt   Do Dez 30, 2010 10:14 am

Dyan bewegte sich nicht, aber wenn man ihn von der Seite sehen konnte, erkannte man ein Grinsen, dass leicht von den dunklen Haaren verdeckt wurde. Daraufhin hob er den Kopf und öffnete seine Augene, ehe den Kopf leicht zur Seite drehte. "Wer sagt denn, dass ich lausche? Außerdem kann ich ja auch nichts dafür, dass ich hier hingeschickt wurde. Anstatt zu quatschten, würde ich an deiner Stelle lieber meine Arbeit machen.", feixte der junge Mann und deutete mit einer Handbewegung zu dem Eimer mit dem Wasser hin. danach begab er sich wieder in dieselbe Position, die er eben verlassen hatte. Dyan wusste, dass er sie provozierte. Sie schien eh schon ziemlich sauer zu sein und das Verhalten des jungen Mannes würde ihre Stimmung auch nicht bessern. Außerdem hatte sie ihm gar nichts zu sagen. Eine Dreistigkeit, dass sie sich so etwas erlaubte, aber man merkte, dass sie nicht auf den Mund gefallen war. Das könnte noch interessant werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.nachtleben.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der erste Schritt   

Nach oben Nach unten
 
Der erste Schritt
Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Erste Karte von dena0424
» Die erste Wahrheit: Anfang - Kapitel 04
» I. Wiener Aushilfsausgabe, erste Ausgabe
» Meine erste EEP Anlage
» Die erste Wahrheit: Kapitel 32 - 36

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Darkness World :: Darkness World :: Darkest Times-
Gehe zu: